Sonntagsblues

Während sich die eine Hälfte der fernsehschauenden Mitmenschen auf den Tatort freut und die andere Hälfte auf romantischen Kitsch, bleibt offensichtlich kein Raum für Menschen wie mich. Alleingelassen mit dem wöchentlichen Sonntagsblues. Das Ende der Freiheit des Wochenendes im Blick kann es doch kein schöner Abend werden. Ich fühle mich zu wach um früh schlafen zu gehen, zu gelangweilt an jeder Tätigkeit. Es gibt keinen rationalen Grund, ich weiß nicht wo der Abgrund sich aufgetan hat oder warum, aber mit dem sonntäglichen Sonnenuntergang kann ich die Uhr meines fallenden Stimmungsbarometers stellen. Für alle die mit mir leiden, haltet durch! Alle anderen, lasst mich wissen was ich falsch mache.

Zumindest habe ich nun etwas um dagegen anzugehen:

Ich werde Bloggerin!

Jaaha, es gibt ja noch nicht genug. Ich habe den Sonntagsblues schon seit meiner Schulzeit, es hätte also noch viel schlimmer kommen können. Ich hätte schon vor vielen Jahren beginnen können unsinnige Sachen auf Zettel zu schreiben… oder was war eigentlich das Äquivalent zu Bloggen in der Prähypertext-Zeit? Ich hatte ein Briefebuch mit meiner besten Freundin. Wir haben uns täglich gesehen und täglich gefühlte 30 Seiten in das Buch geschrieben. Dieses Buch hatte aber zumindest nur sie lesen müssen. Einmal hatte ich ein Briefbuch eines anderen unzertrennlichen Freundinnen-Paars gefunden… ja, ich hab’s gelesen! Scheußlich oder? Damals hatte es aber diese Faszination auch belanglose Dinge, doch dafür hautnah und ungefiltert zu lesen. Vielleicht freute man sich dass man sich in den Gedanken anderer wiedergefunden hat? Ja, ich erkläre das Briefebuch zum Blog. Ich denke, es war eine Frauendomäne. Ich denke, das ist es bis heute.

Liebe Grüße an die Briefbuchgemeinde, Lina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s