Leben heißt kämpfen

Ich schaue mich um und sehe dass jeder auf seine Art immer wieder mit sich und seinem Leben kämpfen muss. In unterschiedlichsten Bereichen und in verschieden großen Ausmaßen. Jeder muss sich durchs Leben arbeiten und hat manchmal das Gefühl unter zu gehen. Dabei suchen wir uns oft Gründe für die Situation, und haben manchmal das Gefühl, dass es bei uns gerade ganz besonders ist.

Besonders schlimm, besonders kompliziert, besonders wenig nachvollziehbar.

Wenn wir dann darüber sprechen, sind wir fast überrascht, dass jemand anders genau das auch kennt und so gut verstehen kann!

Die Umstände sind also gar nicht so besonders und wir sind gar nicht so verrückt.

Es geht also oft nicht darum was uns verdammt nochmal in diese Situation gebracht hat. Es ist nichts was wir falsch gemacht oder besser getan hätten! Stattdessen sollten wir akzeptieren, dass das Kämpfen zum Leben dazu gehört. Immer! Ganz egal wie das Leben gerade daher kommt und was es zu bieten hat – es gibt immer ein was-wäre-wenn und wäre-es-nicht-einfacher…

Es scheint wir alle sind auf genau dieser Suche, der Sehnsucht nach einem „einfachen Leben“ und zeigen es gerne nach außen. Vielleicht suchen wir alle genau diese Welt, in der alles einfach, leicht und klar ist. Und so lange wir das nicht erreicht haben und kämpfen müssen, denken wir etwas ist falsch mit uns / bei uns. Wir denken die Umstände sind falsch, das Leben passt so nicht!

Dabei ist es ganz normal so wie es ist. Es ist niemals nur einfach. Versprochen!

Die Ewartungshaltung ist also: It’s got to be easy! Aber die Realität: It’s gonna be hard (sometimes)!

That’s life – Life is a struggle

Man kann es sich nur noch schwerer machen, indem man das vermeintlich einfache sucht oder so sehr herbeisehnt. Also, zurücklehnen, mitmachen, und auf bessere Zeiten hoffen.

Lasst uns die Zweifel einpacken, die Leichtigkeit heraus nehmen. Es ist wie es ist. Und wenn es schwer ist dann nicht weil wir falsch sind, sondern weil das per Definition numal so ist! Basta.

Und hey, schaut her, wie wir uns in diesem Chaos überhaupt noch zurecht finden! Har har.

Fröhliches Weiterkämpfen, genießt das Leben!

Eure Lina

8 Gedanken zu “Leben heißt kämpfen

  1. Es stimmt, Leben ist kämpfen. Aber auch Geniessen. Es gibt immer wieder „Ruhebänkchen“, wo wir uns, vielleicht auch kurz nur, erholen dürfen und dann geht es weiter mit Kampf. Wichtig ist, dass es ein fairer Kampf bleibt.
    Und: Es kämpft niemand für einen. Also nicht abwarten, dass irgendwas geschieht. Es ist schön, wenn man Menschen hat, die einen beim Kampf unterstützen, aber „durch“ müssen wir schon selber.
    Gruss
    Jörg

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s