Teenagerlos

Gerade ist ihr Flugzeug abgehoben. Unsere Wohnung und ich sind wieder teenagerlos. Die Verabschiedung war kurz und schmerzlos. Ich war etwas enttäuscht. Sie hätte ja zumindest weinen können – machen Teenies doch eh ständig – oder sagen können, dass sie am Liebsten für immer bei mir bleiben würde! So war es nur ein „Ciaoiiii!“ und, immerhin, 2 Bussis und eine feste Umarmung. Das gibts bei der Mama gerade nur mit Überwindung. Ich hab mich dann dabei ertappt heimlich so lange zu gucken bis sie hinter der Sicherheit zum Gate verschwunden war.

Nun sitze ich in meinem Büro, passend dazu ist die Sonne in Hamburg verschwunden und der Regen hat wieder eingesetzt. Sie hatte wirklich die perfekte Woche erwischt.

Es war so eine schöne Zeit. Aber auch erschreckend. Zum Beispiel hat sie noch nie etwas von der Serie Friends gehört. Lieder von Destinys Child sind irgendwelche alten Songs die kein Mensch kennt. Und sie hat einen Schrittzähler auf ihrem Smartphone – allerdings nicht um ihre Bewegungserfolge aufzunehmen, sondern um mir vorzuhalten dass wir schon wieder so viel durch die Gegend gelaufen sind. Wir hatten einen geschützten Blog angelegt, um unsere Woche für uns und die Familie festzuhalten. Während ich immer mal wieder in Texten von unseren Erlebnissen berichtet hatte, gab es von ihr nur Fotos mit maximal einem Satz, lieber nur 2 Wörtern. Auf eine Nachricht von mir aus dem Büro antwortete sie mit 2 Buchstaben „BG“ (bis gleich). Sie macht alles übers Smartphone, setzt sich nicht an den Laptop, und Buchstaben und Wörter ersetzen ganze Texte. Das finde ich schade. Aber sie liest sehr viele Bücher – natürlich nicht auf Papier.

Sie hat in dieser Woche nun definitiv festgestellt, so sagt sie, wem sie ihre Art zu verdanken hat. In Zukunft, wenn Ihre Eltern wieder genervt von ihr sind, wird sie darauf hinweisen, dass sie ja gar nicht anders kann – das sind die Lina-Gene! Es ist schön, wenn die Menschen stets nur das Beste in einem sehen. 

Ach ja, nun darf meine Schwester wieder den Terrorkeks am Smartphone übernehmen. Wie schön es doch wäre sie häufiger zu sehen! Ich vermisse sie schon jetzt so sehr.

Eure Lina

2 Gedanken zu “Teenagerlos

  1. Fettnapftante schreibt:

    Den Schrittzähler habe ich auch, der zählt nur fast nichts da ich mein Smartphone nicht mit zum joggen nehme hihi.. Ach sie sind zu süß die lieben kleinen Tee-Nager, man möchte sie an die Wand klatschen und zugleich zu Tode knuddeln. Schön das ihr eine tolle Woche hattet. Du bist und bleibst die Super Aunt, egal wie viele Bussis und Umarmungen du bekommst, glaub mir 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s